Vous êtes ici | Qui sommes-nous?

Site Map | Email  | Contact

  • Qui sommes-nous?
  • Notre équipe
  • Nos guides touristiques
Qui sommes-nous?
Genesis Travel Services vise le soutient du tourisme hivernal au Maroc. Genesis Travel Service programme en hiver 2015-16 d’organiser des visites culturelles pour les clients de l’Europe Centrale. A travers les programmes culturels, qui sont conçu des différents points historiques et touristiques des villes de Casablanca, Rabat, Meknès, Fès, Marrakech et selon les attentes de nos clients, à peu prés 50 000 Touristes vont voir et visiter le patrimoine naturel et culturel du Maroc ainsi que la richesse "ethnographique". Grace à son équipe de guide touristique expérimenté, son réseau de bus de haute qualité étendu et fiable, sa sélection d'hôtels de grande qualité et de ses professionnels dans les domaines de la logistique et des opérations, Genesis Travel Service tient comme objectif de fournir des services répondant avec normes de la qualité au tourisme marocain pour de nombreuses années.

 

 

Notre équipe
...

 

 

 

 

 

Nos guides touristiques
...

 

 

 

 

Apotheke   
Eczane heißt übersetzt Apotheke, die Öffnungszeiten sind von Montag – Samstag 09:00 – 18:00 Uhr; Sollten Sie aber dennoch an einem Sonn- oder Feiertag eine Apotheke benötigen wenden Sie sich bitte direkt an die Hotelrezeption.
Arzt      
Der von den deutschen Krankenkassen ausgegebene Anspruchsschein ist hier praktisch wertlos. Sie müssen Ihre Arztrechnung, sofern Sie keine Auslandkrankenversicherung abgeschlossen haben, bar oder mit Kreditkarte bezahlen und in Deutschland die Rechnung die Sie hier erhalten bei der Krankenkasse einreichen. Die Krankenkassen sind nicht verpflichtet die Kosten zu übernehmen.
Banken und Wechselstuben   
Die Banken sind von Montag bis Freitag von 09:00 – 17:00 Uhr geöffnet. In den Urlaubsgebieten befinden sich auch verschiedene Wechselstuben die keine festen Öffnungszeiten haben. Euroscheck wird nur gegen Vorlage der Euroscheckkarte und des Personalausweises / Reisepass akzeptiert; Ausgezahlt wird in Türkischen Lira (TL). Euroschecks müssen in EURO (€) ausgestellt werden, wobei der Höchstbetrag 200, - liegt. Gebühren werden von manchen Banken gleich in Abzug gebracht.
Bus         
In der Türkei ist das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut ausgebaut, Sie erreichen alle größeren Orte bequem mit dem Bus. Die Busbahnhöfe die sich in den größeren Orten befinden bieten private Firmen Ihre Dienste an. Fahrkarten werden zumeist vor Antritt der Fahrt in einem kleinen Tickethäuschen verkauft.
Einkaufen
Die Türkei ist ein wahres Einkaufsparadies, von Leder, Gold bis hin zu Teppichen; hier finden Sie alles was das Herz beliebt. Vorsicht ist geboten bei Uhren und Parfums die auf der Straße angeboten werden, meist handelt es sich um eine Imitation. Auf den Märkten und Bazaren sollten Sie auf jeden Fall handeln, denn das ist in der Türkei Tradition. Preisvorteile die Sie durch Handeln erzielen, haben die Händler bei ihrer Kalkulation schon berücksichtigt. Über die Lage und Tage an denen die verschiedenen Wochenmärkte stattfinden, informiert Sie gerne Ihre Reiseleitung.
Filmen und Fotografieren   
Im Allgemeinen können Sie überall fotografieren. In den meisten Museen und Ausgrabungsstätten ist Fotografieren erlaubt, doch möglicherweise ist Blitzlicht untersagt. In der Regel stellen die Türken sich auch gerne für ein Foto in Positur. Rücksicht sollten Sie allerdings nehmen, wenn jemand nicht fotografiert werden möchte und sich von der Kamera wegdreht. Und nehmen Sie keine Moslems bei dem Gebet auf! Ein Fotoverbot besteht für die Polizei, Flughäfen, Grenzübergänge, Marinestützpunkte und militärische Einrichtungen.
Geschäftszeiten   
Die Geschäfte haben in der Regel keine festen Öffnungszeiten, gerade in Touristischen Orten ist bis spät in die Nacht geöffnet.
Gesundheit   
Abgesehen von leichteren Verdauungsstörungen wegen der ungewohnten Kost sind Sie nur einer Gefahr ausgesetzt: der Sonne. Schützen Sie sich vor zu viel Sonnenbestrahlung und Flüssigkeitsverlust. Halten Sie sich möglichst im Schatten auf, tragen Sie einen Sonnenhut, verwenden Sie ein gutes Sonnenschutzmittel und nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich. Trinken Sie vorsichtshalber in Flaschen abgefülltes Mineralwasser. Es empfiehlt sich, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Ärzte, Zahnärzte und Krankenhauspersonal sind in allen größeren villesn gut ausgebildet und sprechen häufig Englisch oder Deutsch. Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, bringen Sie am besten in ausreichenden Mengen mit. Bei akuter Magenverstimmung erhalten Sie in jeder Apotheke (Eczane) entsprechende Tabletten.
Kriminalität   
Allgemein in der Türkei ist Ihre persönliche Sicherheit nicht gefährdet, und die Leute sind im Allgemeinen ehrlich. Taschendiebe gibt es natürlich, vor allem in Großstädten in den Basaren, auf den Straßenmärkten und in überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln. Führen Sie niemanden mit offenen Handtaschen oder sichtbar getragenem Geldbeutel in Versuchung. Wertsachen gehören in den Hotelsafe.
Medien   
Die meisten europäischen Zeitungen und Zeitschriften sind in den größeren Ferienorten erhältlich, wenn auch ein oder zwei Tage später. Rundfunk und Fernsehen bringen zu bestimmten Tageszeiten Nachrichten in Deutsch, Englisch und Französisch. Viele Hotels haben Satellitenempfänger und somit auch fast alle wichtigen Fernsehkanäle auf Deutsch.
Stromspannung   
Die Steckdosen (220 Volt / 50 Hz) sind im Allgemeinen für zweipolige runde Stecker vorgesehen.
Telefon  
Telefonieren können Sie entweder vom Hotel, vom Postamt oder von jedem öffentlichen Telefon aus. Telefonkarten bekommen Sie an der Post, an der Rezeption oder am Kiosk. Die Telefonkarten haben unterschiedliche Konturen daher sollten Sie für evtl. längere Gespräche eine Karte mit mehreren Konturen kaufen. Ländervorwahl für:
  • Deutschland 0049 – Vorwahlnummer ohne die erste Null – Teilnehmernummer
  • Österreich 0043 – Vorwahlnummer ohne die erste Null – Teilnehmernummer
  • Schweiz 0044 – Vorwahlnummer ohne die erste Null – Teilnehmernummer
  • Trinkgeld   
    In den Restaurants und Bars ist es generell üblich ein Trinkgeld zu geben, der Richtwert liegt bei ca. 10-15 %. Im Hotel Zimmermädchen, Gepäckträger, Kellner wenn Sie nicht bis zum Abreisetag warten möchten wird man Sie auch etwas aufmerksamer und zuvorkommender bedienen. Auch die Busfahrer und Reisebegleiter freuen sich immer über ein Trinkgeld. Ob und wie viel Sie geben, ist Ihnen selbstverständlich freigestellt.
    Trinkwasser   
    Qualitativ und hygienisch gut, aber für den europäischen Magen nicht immer vertraglich. Für Zähneputzen kann man es nehmen aber zum trinken sollte man lieber das abgepackte Flaschenwasser benutzen.
    Zeit         
    Die Türkei hat die Osteuropäische Zeit; es ist eine Stunde später als in Mitteleuropa